weibliche U18 (OL)

.

Auch in der kommenden Saison spielt unsere weibliche U18 wieder in der Jugend-Oberliga.

 

 

hintere Reihe (v.l.n.r.): Michaela Engbroichs, Alica Lubojanski, Hanna Kolmans, Lilly Eisele, Fabienne Schuldt, Marie Geurtz

vordere Reihe (v.l.n.r.): Markus Heißing (Trainer), Carolin Jonat, Marie Thiele, Emilie Friesen

es fehlen: Alexandra Otto und Ruby Seeger

 

 

Harte Brocken in der Staffel für die U18

Vor starken Gegnern aus Moers, Werth und Königshardt konnten wir in der vergangenen Saison den Meistertitel in der U18-Oberliga feiern. Doch am Tag der ersten Qualifikationsrunde erwischten wir einen rabenschwarzen Tag und konnten unsere bis dato sehr guten Leistungen nicht bestätigen. So endete die Jugendsaison leider allzu früh und der Weg zur Teilnahme an der Westdeutschen Meisterschaft führte uns abrupt in eine Sackgasse.

In der kommenden Hallensaison müssen wir aus Altersgründen auf Leonie Bock und Xenia Janson verzichten, die zu unseren fleißigsten Punktesammlerinnen gehörten, sowie auf Libera Anastasia Djurdjevic, die unserer Abwehr den nötigen Halt gegeben hatte. Die verbliebenen acht Spielerinnen starten einen erneuten Anlauf Richtung Qualirunde A und werden dabei unterstützt von den U16-Spielerinnen Carolin Jonat, Michaela Engbroichs und Ruby Seeger. Neben den Kreisnachbarn aus Bedburg-Hau und Weeze trifft das Team um Trainer Markus Heißing auf den Nachwuchs aus den Volleyballhochburgen Essen-Borbeck, Hünxe, Langenfeld, Königshardt und Solingen. Eine stark besetzte Staffel, in der es schwer werden wird, unter die ersten vier zu kommen und das abermalige Erreichen der ersten Qualirunde sicher zu stellen.

 

 

Regularien der WVJ (Westdeutsche Volleyballjugend):

In der Altersklasse U18 (Jahrgänge 2002 und jünger) der Mädchen gibt es eine NRW-Liga mit den neun Vereinsteams der Vorsaison, die in der U16 und U18 die besten Platzierungen bei den Westdeutschen Meisterschaften erzielt haben. Aus dieser NRW-Liga qualifizieren sich nach Abschluss einer Spielrunde "Jeder gegen Jeden" die ersten vier Teams direkt für die Westdeutsche Meisterschaft am Ende der Saison.

Unter der NRW-Liga gibt es die sechs Oberligen, von denen sich jeweils die ersten vier Mannschaften jeder Staffel (ebenfalls nach einer Spielrunde "Jeder gegen Jeden") für die Qualifikationsrunde A qualifizieren. In den Qualifikationsrunden A und B werden die Besten der Oberligen nach einem vorbestimmten Schlüssel neu gemischt und spielen (in der Qualirunde B dann auch mit den Plätzen 5.-9. der NRW-Liga) die restlichen acht Plätze bei den Westdeutschen Meisterschaften aus. Das heißt, um an diesem Höhepunkt der Jugend-Saison teilnehmen zu können, muss man zunächst auf Platz 1.-4. in der Oberliga landen und sich dann im Feld der "Anwärter" auf einen der begehrten Plätze bei den Meisterschaften durchsetzen.

Unter den Oberligen sind die Bezirksligen der weiblichen U18 angesiedelt, die regional enger eingegrenzt sind. Aus diesen Ligen können sich die Teams allerdings nicht bis zu den Westdeutschen Meisterschaften qualifizieren.

 



Powered by Joomla!. Designed by: business hosting services restore postgres database Valid XHTML and CSS.