weibliche U16 (BeL)

 

In der kommenden Saison spielt unsere weibliche U16 in der Jugend-Bezirksliga.

 


hintere Reihe (v.l.n.r.): Leonard Merz (Trainer), Sophie Linßen, Ruby Seeger, Anika van Straelen, Markus Heißing (Trainer)

mittlere Reihe (v.l.n.r.): Leonie Ophey, Jennis Benton, Mariette Gorres, Lara Neuhaus, Greta Engelbrecht

vordere Reihe (v.l.n.r.): Annabelle Sola Görtz, Melis Biter, Anna Nolte

es fehlt: Anna Krüger

 

 

erste Erfahrungen auf dem Großfeld

Für einige der Mädchen unserer U16 stellt die neue Hallensaison eine große Umstellung in ihrer bisherigen Volleyball-Karriere dar. Sie wechseln von Kleinfeld der letzten Jahre, wo sie noch mit vier oder gar nur drei Spielerinnen auf dem Feld standen, auf das 6er-Großfeld, das fortan ihre „Heimat“ bis hin zu den Damenmannschaften sein wird. Den Großfeld-Neulingen zur Seite stehen ein paar Spielerinnen, die hier bereits vergangene Saison ihre ersten Erfahrungen sammeln konnten.

Um den Umstieg auf´s Großfeld möglichst sanft zu vollziehen, haben wir uns entschieden, unsere U16 in der Jugend-Bezirksliga zu melden. Dort besteht zwar keine Chance, sich für eine Westdeutsche Meisterschaft zu qualifizieren, aber dafür sollte das Niveau gerade richtig sein, um den Mädchen ausreichende Spielpraxis zu ermöglichen und sie geeignet zu fördern.

 

 

Regularien der WVJ (Westdeutsche Volleyballjugend):

In der Altersklasse U16 (Jahrgänge 2005 und jünger) der Mädchen gibt es eine NRW-Liga mit den neun Vereinsteams der Vorsaison, die in der U14 und U16 die besten Platzierungen bei den Westdeutschen Meisterschaften erzielt haben. Aus dieser NRW-Liga qualifizieren sich nach Abschluss einer Spielrunde "Jeder gegen Jeden" die ersten vier Teams direkt für die Westdeutsche Meisterschaft am Ende der Saison.

Unter der NRW-Liga gibt es die sechs Oberligen, von denen sich jeweils die ersten vier Mannschaften jeder Staffel (ebenfalls nach einer Spielrunde "Jeder gegen Jeden") für die Qualifikationsrunde A qualifizieren. In den Qualifikationsrunden A und B werden die Besten der Oberligen nach einem vorbestimmten Schlüssel neu gemischt und spielen (in der Qualirunde B dann auch mit den Plätzen 5.-9. der NRW-Liga) die restlichen acht Plätze bei den Westdeutschen Meisterschaften aus. Das heißt, um an diesem Höhepunkt der Jugend-Saison teilnehmen zu können, muss man zunächst auf Platz 1.-4. in der Oberliga landen und sich dann im Feld der "Anwärter" auf einen der begehrten Plätze bei den Meisterschaften durchsetzen.

Unter den Oberligen sind die Bezirksligen der weiblichen U16 angesiedelt, die regional enger eingegrenzt sind. Aus diesen Ligen können sich die Teams allerdings nicht bis zu den Westdeutschen Meisterschaften qualifizieren.

 


.....

 



Powered by Joomla!. Designed by: business hosting services restore postgres database Valid XHTML and CSS.