Damen III

 

Nach dem Klassenerhalt spielt unsere Damen III in der Saison 2018/2019 wieder in der Bezirksklasse.

 

 

hintere Reihe (v.l.n.r.): Josefine Hornbergs, Carolin Wiens (Kapitän), Lilly Eisele, Alica Lubojanski, Marie Geurtz, Erona Gashi

vordere Reihe (v.l.n.r.): Markus Heißing (Trainer), Carolin Jonat, Fabienne Schuldt, Marie Thiele, Emilie Friesen

es fehlen: Valeria Eremin, Xenia Janson

 

 

Viele neue Erfahrungen warten auf verjüngtes Team


Mit den aus der Damen IV hochgezogenen Spielerinnen bildete das bestehende Team in der vergangenen Saison schnell eine sehr gut funktionierende Einheit, sodass der Kampf um den Klassenerhalt mit großer Motivation in Angriff genommen werden konnte. Alles in Allem lief es besser als erwartet und am Ende stand der dritte Platz hinter dem Meister aus Goch und der Reserve aus Weeze zu Buche.

 

Dass nicht nur der Tabellenabschluss besser als erwartet ausfiehl, sondern sich auch einige unserer Talente überdurchschnittlich gut entwickelten, blieb auch den anderen Trainern und Mannschaften im Verein nicht verborgen, und so müssen wir zur neuen Saison mit Alexandra Otto und Hanna Kolmans zwei unserer absoluten Leistungsträgerinnen Richtung eigener zweiter Mannschaft ziehen lassen. Für ihre Auftritte in der Bezirksliga wünschen wir ihnen alles Gute! Die entstandenen Lücken zu füllen, wird nicht leicht, doch auch in unserer Damen IV wird immer wieder so gut gearbeitet, dass sich Jahr für Jahr neue Talente für höhere Aufgaben empfehlen. So stoßen mit Marie Thiele, Marie Geurtz, Erona Gashi und Libera Carolin Jonat vier Spielerinnen aus der Kreisliga zu uns, die Perspektiven für die Zukunft haben und sich im Kreis der anderen Youngster gut weiterentwickeln sollen. Mit ihnen sinkt der Altersdurchschnitt des neuen Kaders auf unter 16 Jahre, was uns abermals zu einem der jüngsten Teams in der Bezirksklasse machen wird. Mit einem 12-köpfigen Kader kann Trainer Markus Heißing jedoch seit langer Zeit mal wieder aus dem Vollen schöpfen. Und das wird wohl auch nötig sein, denn einzig die Reservemannschaften des TV Sevelen und des TuS Baerl sind uns aus der letzten Spielzeit bekannt. Die übrigen fünf Gegner in der Bezirksklasse 11 sind neu in die Staffel eingeteilt worden bzw. durch Auf- und Abstieg bei uns gelandet. Da gilt es, schnell Erfahrungen zu sammeln und sich auf neue Gegner und Situationen einzustellen. Eine Prognose zum Abschneiden in der neuen Saison zu stellen, ist daher genauso schwer wie auch unnötig, denn im Focus steht wie jedes Jahr die Förderung unserer jungen Talente.

 

Für uns hoffen wir auf die mentale und bei Heimspielen lautstarke Unterstützung der Vereinsmitglieder, Eltern und Fans vor Ort! Allen anderen VCE-Teams von Regionalliga über die Jugendmannschaften bis hin zu den Hobbys wünschen wir viel Spaß, den erhofften Erfolg und vor allem eine verletzungsfreie Zeit!

 




...

 



Powered by Joomla!. Designed by: business hosting services restore postgres database Valid XHTML and CSS.